HOGANEXT

HOGANEXT – das Servicepaket für Attraktivität und Qualität der Ausbildung im Gastgewerbe

 

HOGANEXT geht 2022 auch im Bezirk der IHK Koblenz an den Start!

Was ist HOGANEXT?

Die Gewinnung von Fachkräften und Auszubildenden ist für die Hotellerie und Gastronomie eine besondere Herausforderung. Nach zwei pandemiegeprägten Jahren – mit erheblichen Folgen für die Branche – hat sich die Lage am Ausbildungsmarkt noch merklich verschärft.

HOGANEXT setzt hier an: Das kostenfreie Servicepaket der IHK Koblenz unterstützt Mitgliedsbetriebe vollumfänglich:

  • Einerseits wird die mittlerweile stark nachgefragte Webinar-Reihe HOGANEXT auch 2022 fortgesetzt. Das IHK-Tourismusreferat hat hierzu eine interessante neunteilige Reihe zusammengestellt, die sich in erster Linie an Hoteliers und Geschäftsführer/-innen richtet.
  • Andererseits rückt 2022 auch die fokussierte Ausbildungsunterstützung auf die Agenda.

Zu dem Portfolio des regionalen Ausbildungskonzeptes gehören Veranstaltungen wie Seminare und Exkursionen. Das Projekt startet mit einem Kick-off Anfang März, in welchem das Programm vorgestellt und Anregungen der teilnehmenden Betriebe besprochen werden. Im Anschluss starten die Fachseminare, welche sich an die Ausbildenden und die Hoga-Azubis richten.

 

> Flyer als PDF zum Download

 

Ein Projekt der

 

 

Ihre Ansprechpersonen:

Erik Bleeker

Projektmitarbeiter & Fachdozent
0261 30489-44
bleeker@gbz-koblenz.de

Ester Pauly

Bereichsleitung AEK
0261 30489-32
pauly@gbz-koblenz.de

    Daten des Ausbildungsbetriebs



    Ansprechpartner des Ausbildungsbetriebs

    Pflichtfelder*


    Ihre Nachricht an uns (optional):

    Allgemein:

    Bestätigung der Allgemeinen Teilnahmebedingungen*

    Datenschutz*

    •  Ausbildungsbetriebe des Gastgewerbes im Bezirk der IHK Koblenz

    • Verbindliche Teilnahme für ein Jahr erklären
    • Kostenfreie Nutzung der gebuchten Azubi-Plätze (personenunabhängig), d.h. mehrere Azubis können sich abwechselnd einen Platz teilen
    • Verbindliche Mindestteilnahmefrequenz, Stornokosten bei NoShow ohne rechtzeitige Abmeldung
    • Freistellung Azubis, Ausbildende und Übernahme der Reisekosten

    • Steigerung der Arbeitgeber- und Ausbildungsmarke der teilnehmenden Betriebe
    • Möglichkeit mit hochwertigem Ausbildungskonzept in der Außendarstellung zu werben
    • u.a. Nutzung der Fotos und Videos der Azubi-Veranstaltungen für eigene Social-Media-Kanäle
    • Geringer Organisationsaufwand
    • Erhöhung der Qualifikation von Ausbildenden und Auszubildenden in diversen Fachbereichen
    • Instrument, um Leistungsträger gezielt zu fördern
    • Netzwerk und Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmenden: Überbetriebliche Einblicke und Gewinnung neuer Ideen

    •  Teilnahme an Schulungen und Veranstaltungen
    • Betreuung durch eine/n professionelle/n ProjektleiterIn
    • Netzwerkbildung zwischen Azubis und Ausbildenden
    • Auszubildende lernen neue Betriebsabläufe kennen
    • Gewinnbringende Erweiterung des Fachwissens in branchentypischen Themen

    Für Auszubildende (und Ausbildende):

    • 8 Tagesseminare in Präsenz
    • 2 Exkursionen
    • 4 Halbtagesseminare in Präsenz oder online

    Für Ausbildende:

    • 4 Onlineseminare
      (Plattform für Austausch – jeweils 2 Stunden)
    • 2 Onlineveranstaltungen
      (Kick-off und Feedback – jeweils 2 Stunden)
    • 1 Netzwerkveranstaltung
      (Informationsaustausch und Resümee – 8 Stunden)

    Tagesseminare für Azubis (und Ausbildende):

    • Das Handwerk des Baristas: Von der Bohne zum Kaffee
    • Was kommt nach Gin? Einblicke in die Cocktailtrends 2022
    • Käse: Von der Milch zum „Genussprodukt“
    • Wildkräuter sammeln – Gerichte kreieren
    • Eventgastronomie neu gedacht – Impulse für Küche und Service

    Halbtagesseminare:

    • Bankettplanung und -absprachen
    • Reklamationen gekonnt behandeln und Chancen nutzen
    • Cross und Upselling in der Hotellerie
    • Marketing in der Gastronomie und Hotellerie

    Halbtagesveranstaltungen (online) für Ausbildende:

    • Wie tickt Generation Z? Sie verstehen und mit ihr arbeiten
    • Work-Life-Balance in der Gastronomie!?
    • Nachhaltiges Arbeiten in der Gastronomie
    • Meilensteine der Ausbildung

    Exkursionen für Azubis und Ausbildende:

    • Besuch einer Genussmanufaktur
    • Bierbraukurs – Das Beste aus Hopfen und Malz (Westerwald Brauerei)

    Melde ich einen Azubi namentlich an oder sind die Plätze übertragbar?
    Der Betrieb bucht nur Plätze, keine Namen. So hat er die Flexibilität, unterschiedliche Azubis je nach betrieblicher Möglichkeit und Lernbedarf zu den Veranstaltungen teilnehmen zu lassen. Die Verhältnismäßigkeit von Azubis pro Betrieb und gebuchten Plätzen sollte in einem realistischen Verhältnis stehen, damit im Marketing auch glaubhaft damit geworben werden kann, dass dieser Betrieb und somit die Azubis an einem Ausbildungskonzept teilnehmen.

    Wie ist die Anreise zu den Schulungen und Seminaren geplant?
    Es liegt in der Verantwortlichkeit der Betriebe, die Anreise für die Azubis zu organisieren.

    Welche Kosten kommen auf die Betriebe zu?
    Die Azubis sind von den Betrieben für die Zeit der Veranstaltungen freizustellen und die Reisekosten sind zu tragen. Grundsätzlich ist die Nutzung der gebuchten Azubi-Plätze kostenfrei. Bei nichterscheinen ohne rechtzeitige Abmeldung können jedoch Stornokosten anfallen.

    Wo finden die Veranstaltungen statt?

    Die Schulungen finden Online oder in Präsenz statt. Präsenzveranstaltungen erfolgen im Regelfall im Gastronomischen Bildungszentrum Koblenz (GBZ), Hohenfelder Str. 12, 56068 Koblenz. Dazu kommen Exkursionen.

    Wie lange muss sich der Betrieb binden?
    Es wird eine Vereinbarung für ein Jahr getroffen. Eine Fortsetzung für 2023 ist angedacht.

    Wer führt das Ausbildungskonzept durch?
    Das Ausbildungskonzept wird vom Gastronomischen Bildungszentrum Koblenz e.V. (GBZ), Bildungseinrichtung der IHK Kobenz, durchgeführt.

    Kurse werden geladen...

    Kursfinder

    Schlagworte

    Kategorien

    Kursart

    Beginn

    Suchen
    Kursfinder